Die Mitglieder von Wallows sind seit ihrem elften Lebensjahr die besten Freunde und haben den größten Teil ihres Lebens damit verbracht, gemeinsam Musik zu machen. Sie haben sich ständig ein musikalisches Vokabular angeeignet, das expansiv, unberechenbar und äußerst vielseitig ist. Im März erschien dann endlich das gemeinsame Debütalbum „Nothing Happens“, das die turbulenten Emotionen einfängt, die das Erwachsenwerden begleiten – Gefühle von Schutzlosigkeit, Angst und Verlust ebenso wie die mitschwingende Aufregung und Hoffnung. Die Platte reflektiert die gemeinsamen Erfahrungen, zusammen aufzuwachsen, die Ahnungslosigkeit zu verlieren und die Gedanken und Ängste, die mit dem Übergang ins Erwachsenenalter einhergehen, perfekt. Und insbesondere live zählt Wallows zu den absolut sehenswerten Acts – nicht zuletzt wegen der vielen Fähigkeiten der Mitglieder. Das hat auch Jan Böhmermann mitbekommen, der das Trio in seine Sendung gelotst hat, wo es zusammen mit dem Rundfunk-Tanzorchester Ehrenfeld ihre Single „Scrawny“ performt hat. Wobei es niemanden überraschen wird, dass sie dort auf ganzer Linie überzeugt haben, wie kürzlich bei ihrem Auftritt in Hamburg. Wallows haben definitiv einen Nerv getroffen. Umso besser also, dass die Kalifornier jetzt bestätigt haben, dass sie im November für einen weiteren Auftritt nach Köln kommen werden.


Booking: Inga Esseling

  • — Köln | Kantine

    präsentiert von

    MTV, LangweileDich.net, MusikBlog.de, Bedroomdisco

    support TELQUIST

    Hinweis Gäste unter 16 Jahren nur mit erwachsener Begleitperson

    ausverkauft