Leider muss das Konzert von … in Folge der Corona-Pandemie ausfallen. Dies ist nur ein Konzert unter sehr vielen, die als eine verständliche und wichtige Sicherheitsmaßnahme für die Bevölkerung und euch als Gäste derzeit ausfallen oder verschoben werden müssen. Selbstverständlich habt ihr Anspruch auf eine vollständige Kompensation. Wenn ihr eure Karte(n) direkt bei uns oder Eventim gekauft habt, müsst ihr erst mal nichts weiter tun, denn wir kontaktieren all unsere Kund*innen selbstständig und informieren euch genau über eure Möglichkeiten. Bitte habt Verständnis, dass das in der derzeitigen Ausnahmesituation mehr Zeit in Anspruch nehmen kann, als ihr es von uns gewohnt seid. Wir melden uns in jedem Fall bei euch! Wer seine Karten auf anderem Wege gekauft hat, wendet sich einfach selbst an die jeweilige Vorverkaufsstelle. Weitere Informationen dazu und zu den dringendsten Fragen findet Ihr in unseren FAQ.

Herzlichen Dank für euer Verständnis und vorab für eure Geduld!



Tops haben sich entschlossen, ihre Live-Keyboarderin Marta Cikojevic zum festen Bandmitglied zu küren. Das hat der musikalischen Entwicklung hörbar gutgetan. Die kommende Platte „I Feel Alive“ der kanadischen Indie-Rocker, die im April erscheinen soll, ist noch runder und vielfältiger geraten als die Vorgänger. Schon die ersten beiden Singles, die auf dem neuen, eigenen Label erschienen waren, deuteten in diese Richtung: Auf „Echo Of Dawn“ und „Seven Minutes“ hören wir zwei der vielen Facetten von Tops. Erstere ist eine feine, ruhige Naturbetrachtung, enggeführt mit einer offenen Erzählung einer Liebesbeziehung, unterlegt mit einer klassisch-akustischen Gitarre, die das Stück ganz passend harmonisch offen enden lässt. Nur Stimme und Gesang prägen gefühlvoll den Track. Das zweite Stück dagegen ist ein Uptempo-Hüpfer, der die ganze Band in Höchstform zeigt. Auch auf der ersten Auskoppelung des Albums, dem Titelsong „I Feel Alive“, spürt man die Konzentration auf die zuckersüße Stimme von Jane Penny, die so wunderschön die Vokale zu dehnen versteht und die so perfekt mit den coolen Licks von Gitarrist David Carriere harmoniert, während Riley Fleck die solide Grundlage an den Drums legt. Dieser leichte Sound, der sich zum Glück nicht zwischen fröhlich und melancholisch entscheiden muss, ist das Markenzeichen der Tops. Am 12. Mai kommen die Kanadierinnen und Kanadier nach Hamburg ins Molotow.
  • — Hamburg | Molotow

    Einlass:  Uhr Beginn:  Uhr

    präsentiert von

    Szene Hamburg, 917xfm

    Hinweis verlegt vom 12.05.2020

    Fällt aus