details
anzeigen

THE SHEEPDOGS

The Sheepdogs kommen aus Kanada, genauer gesagt aus Saskatoon, Saskatchewan, und sie machen Gitarren-schweren, modernen Retro-Rock. Mehr muss man fast nicht sagen zu diesem Quintett, das einerseits aus der Zeit gefallen wirkt und doch so frisch daherkommt, als seien die Allman Brothers, Creedence Clearwater Revival, Humblepie oder Blackfoot eben erst gegründet worden. Das ist klassischer Southern Rock, Bluesrock, Rock’n’Roll in ebenso klassischer Besetzung mit Gitarre, Bass, Schlagzeug und Schweineorgel, ab und zu ergänzt durch eine Posaune, ein Banjo, eine Klarinette oder die Fiedel. Die Musik kommt völlig unironisch und ohne Brechung daher, und gerade das macht das Vergnügen an The Sheepdogs aus: Die Kanadier setzen sich mit einem Genre auseinander, dass als veraltet und langweilig gilt, das aber, dessen ungeachtet, in seiner Popularität ungebrochen ist. Und die Jungs machen daraus eine große Kunst. Es ist schon nicht ganz einfach, dem Sound noch neue Facetten abzugewinnen, aber genau das zeichnet The Sheepdogs aus. Nicht umsonst waren sie die erste ungesignte Band, die es zu einer Coverstory im Rolling Stone gebracht hat, und haben gleich dreimal den Juno-Award gewinnen können. Oder um es viel einfacher mit den Worten von Frontmann Ewan Currie zu sagen: „We make pure, simple, good-time music.“ Das gilt natürlich auch für die (zumindest in Nordamerika) eben erschienene sechste Studioplatte „Changing Colours“ und die charismatische erste Single „I’ve Got A Hole Where My Heart Should Be“. Das ist Classic Rock at its best, mit dem The Sheepdogs in Kanada und den USA unglaublich erfolgreich sind. Im April wollen sie bei einem exklusiven Auftritt in Berlin auch uns davon überzeugen und in beste Laune versetzen.


Booking: Thomas Koester