details
anzeigen

THE FELICE BROTHERS

The Felice Brothers gehen mal wieder direkt ins Zentrum und aufs Ganze. „Undress“ ist der Titel des neuen Albums von Ian und James Felice und ihrer derzeitigen Mitstreiter Jesske Hume (Bass) und Will Lawrence (Drums). Wobei man das beim genaueren Hören doch deutlich weniger überdeutlich und viel mehr metaphorisch verstehen muss. Die Brüder aus Upstate New York sind immer noch ziemlich smart und machen im Titelsong aus der Aufforderung, die Klamotten abzulegen, einen schmissigen Protestsong für die amerikanische Gegenwart, in dem sie sogar den Präsidenten und seinen Vize auffordern sich doch bitte zungenzuküssen. Live im Studio aufgenommen und nur sehr reduziert nachbearbeitet sind die zwölf Stücke ziemlich direkt und auf jeden Fall sehr persönlich und reflektiert ausgefallen. Drei Jahre nach ihrem letzten Album „Life In The Dark“ haben sich die Umstände einfach geändert. Die Familien wachsen, die Sorgen auch, und die politische Landschaft verändert sich erst recht. „Etliche Songs auf dem Album machen den Schritt vom Privaten ins Öffentliche“ sagt Ian Felice, „denn im Moment fällt es nicht schwer, relevante Themen zu finden. Die Sturmwolken am Horizont verdunkeln eben auch unsere Leben. Das Anspruchsvolle daran ist, auch den einfachen und direkten Weg zu finden, davon zu erzählen.“ Aber offensichtlich besteht darin für die beiden Brüder keine große Schwierigkeit. Die Geschichten, die sie erzählen, sind aufregend, melancholisch und oft auch lustig. Warum sollte man denn nicht lebensfroh untergehen? Gleichzeitig haben The Felice Brothers ihren Americana-Sound wieder einmal generalüberholt und die schönsten Harmonien und vielfältigsten Arrangements ihrer Karriere ausgepackt – und die dauert nun auch schon mehr als zehn Jahre seit den Anfängen als Straßenmusiker in den New Yorker Subway-Bahnhöfen. Die musikalische Vielfalt überwältigt auch auf der neuen Platte. Zwischen rockigen Elementen, klassischen Folk-Besetzungen, breiten Besetzungen mit Bläsern und hymnischen Songs auf Basis des gemeinsamen Harmoniegesangs entwickeln The Felice Brothers ein eng gestricktes Gewebe, das auf der Bühne und davor sicher wieder wie gewohnt für Stimmung sorgen wird, wenn sie im kommenden Februar zu uns auf Tour kommen. 


Booking: Inga Esseling