Die Belgierin schaffte einst aus dem Stand den Sprung von der vielversprechenden Newcomerin zur etablierten Größe. Schon ihr selbstbetiteltes Debüt aus dem Jahr 2011 und die Singles „Raggamuffin“ und „Crazy Vibes“ wurden allerorts gefeiert. Selah Sues so eigene Stimme, ihr Bühnentemperament und ihr zwangloses Hin- und Herspringen zwischen Soul, Funk, Reggae, HipHop und Pop ergaben eine Künstlerin, wie man sie lange nicht gesehen hatte. Kein Wunder, dass selbst einer der besten Live-Performer aller Zeiten – Prince – sie damals höchstselbst in sein Vorprogramm holte. Mit der Songkollektion „Rarities“ (2012) und dem Album „Reason“ aus dem Jahr 2015 etablierte Selah Sue sich dann vollends und bewies weiterhin ihre Wandelbarkeit. „Schuld“ daran waren aber nicht bloß ihre Songs, sondern vor allem auch ihre Live-Shows, die dank ihres Charismas und ihrer Energie wohl jeden überzeugten. 2017 zog sich Selah Sue eine Weile zurück, wurde Mutter eines Sohnes und erholte sich von ihrem beachtlichen Tourpensum. Aber nun geht es wieder los: Selah Sue wird im Sommer mit einem kleineren, intimeren Bühnen-Set-Up auf Clubtour nach Hamburg kommen. Dort wird es nicht nur vertraute Songs in neuen Arrangements zu hören geben, sondern auch neues Material.
  • — Hamburg | Mojo Club

    Einlass:  Uhr Beginn:  Uhr

    präsentiert von

    Szene Hamburg, 917xfm

    Tickets