Leider muss das Konzert von Red Moon in Berlin in Folge der Corona-Pandemie ausfallen. Dies ist nur ein Konzert unter sehr vielen, die als eine verständliche und wichtige Sicherheitsmaßnahme für die Bevölkerung und euch als Gäste derzeit ausfallen oder verschoben werden müssen. Selbstverständlich habt ihr Anspruch auf eine vollständige Kompensation. Wenn ihr eure Karte(n) direkt bei uns oder Eventim gekauft habt, müsst ihr erst mal nichts weiter tun, denn wir kontaktieren all unsere Kund*innen selbstständig und informieren euch genau über eure Möglichkeiten. Bitte habt Verständnis, dass das in der derzeitigen Ausnahmesituation mehr Zeit in Anspruch nehmen kann, als ihr es von uns gewohnt seid. Wir melden uns in jedem Fall bei euch! Wer seine Karten auf anderem Wege gekauft hat, wendet sich einfach selbst an die jeweilige Vorverkaufsstelle. Weitere Informationen dazu und zu den dringendsten Fragen findet Ihr in unseren FAQ.
Herzlichen Dank für euer Verständnis und vorab für eure Geduld!


Vertrauen sei das Geheimnis ihres Schaffens als Musikerin. Diejenigen, die ihr am nächsten stehen, schätzt sie sehr und diejenigen, die sie seit jeher unterstützen, betitelt sie als verwandte Geister, die ihr Sein als Red Moon fundamentieren. Nun hat Joanna-Deborah Bussinger alias Red Moon jüngst bekanntgegeben, dass sie uns hierzulande im September dieses Jahres in Hamburg und Berlin auf der Bühne für drei Konzerte beehren wird.
Ihr Debüt gab die norwegisch-schweizerische Musikerin erst im vergangenen Jahr – zuerst mit ihrer mitreißenden Single „Dogma“ und schließlich mit ihrer EP „Phase I:XI“. Seit ihrer Kindheit pflegt Red Moon eine besondere Beziehung zu Kunst und Musik. “Growing up my mother told me I was always being someone, channeling my
emotions into different outputs like painting, dancing, singing”, erzählt sie.
“It’s very much a trust thing. We are not creating algorithms; we are creating waves and real emotions which we transform into sounds and lyrics. Music to me is a reflection of emotion”, so Red Moon über die Bedeutung, die Musik für sie seit jeher hat.
Mit ihren Wurzeln verankert in Norwegen und der Schweiz beschreibt die Singer/Songwriterin die Hauptstadt Oslo als Quelle ihres Schaffens. Hier fand ihr Dasein als Musikerin seinen Ursprung und hier fing sie an von einer internationalen Karriere zu träumen.
“It’s nice performing in your hometown but I really want to go out there and see how my music translates in other countries and to other people”, so Joanna-Deborah Bussinger.
Was man bei dieser Künstlerin deutlich spürt ist das Feuer, die Leidenschaft und die Entschlossenheit, ihre Musik mit der ganzen Welt zu teilen.
Kürzlich erschienen die beiden Singles „Emotional“ und „Thirsty“, welche Red Moons verspielte Seiten zum Vorschein bringen. Befreiend, reflektierend und leidenschaftlich zeigt sich die Singer/Songwriterin in diesen beiden Songs und schreibt mit „Thirsty“ eine Ode an die Intensität der menschlichen Verbundenheit.
Im September dürfen wir die Ausnahmekünstlerin live auf der Bühne erleben, wenn sie an zwei Abenden auf dem Reeperbahn Festival auftritt und zudem ein Konzert in Berlin spielen wird.
  • — Hamburg | Reeperbahn Festival

    Tickets