Warum sollte es überhaupt so etwas wie Regeln geben? In manchen Lebensbereichen mögen sie sinnvoll erscheinen, Musik generell und Rock’n’Roll im Speziellen gehören nicht dazu. Denn diese Musik wurde aus dem unbedingten Willen geboren, Grenzen und Regeln in Frage zu stellen und zu überwinden. Trotzdem werden ständig vermeintlich gültige Grundsätze für den jeweils aktuellen Pop-Zeitgeist aufgestellt. Aktuell klingen die zum Beispiel so: Das Konzept von der Band aus unterschiedlich vielen Freunden sei tot, Gitarren ebenso, die Rockmusik erst Recht. Zwei Combos, die das Gegenteil beweisen, kommen am 26. Oktober für eine Doppelheadlinershow ins Hamburger Mojo. Da ist zunächst Razz, die im Herbst ihr zweites Album „Nocturnal“ veröffentlicht haben. Nach ihrem großartigen Debüt präsentieren sich die Emsländer auf dem stilübergreifenden Werk als musikalisch gereifte Einheit mit einem untrüglichen Gespür für raumgreifende Melodien. Razz spielen Garagen-Rock, Rock’n’Roll und Bluesrock mit modernen Beats, bewegen sich aber inzwischen innerhalb eines deutlich breiteren Spektrums. Es gibt mehr elektronische Passagen als zuletzt, eine ganze Reihe langsamere, atmosphärische Songs, insgesamt mehr Vielfalt und Dichte. Trotzdem sind Razz natürlich immer noch vor allem eins: eine Rockband. Das gilt ebenso für die andere Band des Abends: Auch Abay, das Indierock-Biest aus Berlin, ist gewachsen. Auf dem kommenden Album „Love And Distortion“ bilden Sänger Aydo Abay, der ehemalige Kopf von Blackmail, und Gitarrist Jonas Pfetzing mit Johannes Juschzak an den Drums und Dennis Enyan am Bass eine Viermannband. Irgendwie logisch, dass damit auch die Musik wächst. Der Beweis? Die zehn ausgetüftelten Kompositionen, die an den richtigen Stellen krachend ausbrechen und an anderen die Luft anhalten, um dann wieder auszubrechen. Wuchtige Parts voller verzerrter Dissonanzen treffen auf zuckersüße Harmonien, kantige Indie-Parts und softe Pophappen. Love löst Distortion ab. Die Besucher erwartet also eine Menge cooler und abwechslungsreicher Krach an diesem überaus rockigen Oktoberabend.

  • — Hamburg | Mojo Club

    Einlass:  Uhr Beginn:  Uhr

    präsentiert von

    concert-news.de, 917xfm

    support THE POLISH CLUB

    Hinweis vs ABAY

    Tickets

weitere künstler auf dieser tour