Sie singt von der Liebe, dem Tod, der Natur und anderen gesellschaftlichen Themen. Wichtig ist ihr dabei immer der Bezug zur Romantik. Claire Pommet alias Pomme, die Singer-Songwriterin, die in Paris und Montreal lebt, hat nun bestätigt, dass sie im Mai 2022 für drei Konzerte nach Deutschland kommt.
Ihr Debüt gab die französische Singer-Songwriterin im Jahr 2017 mit „À peu près“. Von Kritikern gelobt und ihren Fans gefeiert, war ihr Erstlingswerk nur die logische Fortsetzung der zuvor erschienenen EP „En Cavale“ (2016).
Vor zwei Jahren folgte dann das zweite Studioalbum „Les failles“, welches Claire Pommet im vergangenen Jahr unter dem Titel „Les failles chachées“ wiederveröffentlicht hat.
„Ich verspürte einfach den Drang zu schreiben“, äußert sich Pomme zu ihrem neuen Werk. „Ich befand mich in einer sehr nachdenklichen Phase über Trennung und das Schlussmachen. Es ging aber schließlich weit darüber hinaus. Plötzlich ging es um das Leben, um Menschlichkeit und darum, erwachsen zu sein – viele Dinge, die wirklich intensiv sind, wenn man ganz allein und gezwungen ist, sich ihnen zu stellen“, ergänzt sie.
Mit ihrem Songwriting zeigt sich Pomme grenzenlos ehrlich. Musik sei für die 23-jährige Musikerin eine Art Therapie. „Ich öffne eine Tür und rede über Dinge, die gerade nicht funktionieren. Dinge, die mich beunruhigen, die mich traurig machen und die mich besonders herausfordern. Gleichzeitig tut es mir aber auch gut, diesen Dingen Luft zu machen und sie niederzuschreiben“, so Claire Pommet über ihre Musik.
In den vergangenen vier Jahren hatten bereits zahlreiche Fans die Möglichkeit, Pomme auf ihren Konzerten in all ihrer Ehrlichkeit live auf der Bühne zu erleben. Im Mai dürfen wir die Sängerin mit der zarten Stimme auch bei uns in Deutschland begrüßen, wenn sie drei Konzerte in Köln, Berlin und Hamburg spielt.


Booking: Inga Esseling