details
anzeigen

ÖZCAN COSAR

Cosar Nostra - Organisierte Comedy | 05. Mai 2020

„Was juckt mich die Zukunft? Warum sich das Morgen ausmalen, bevor es da ist?“ Özcan Cosar, erfolgreicher Comedian, liebender Ehemann und hingebungsvoller Vater, lebt lieber im Heute und interessiert sich für das Vergangene. Und genau darum geht es in seinem neuen, inzwischen dritten Soloprogramm „Old School – Die Zukunft kann warten“, das er am 27. November 2019 im Kolosseum in Lübeck und am 28. November 2019 im Lüneburger Kulturforum präsentiert. Özcan blickt auf der Bühne zurück auf seine Jugend als kultureller Zwitter. Die vielen Erlebnisse und Geschichten in seinem Kopf müssen geteilt und erzählt werden. So schlüpft er kurzerhand in die Rolle des leidenschaftlichen Breakdancers und schwelgt in seinen Erinnerungen mit seiner Hip-Hop-Crew. Der Comedian reist aber nicht nur in seine eigene Vergangenheit, sondern wendet sich auch Jahrhunderte zurückliegenden Ereignissen zu. Özcan mimt dabei genauso den türkischen Soldaten auf dem Vormarsch nach Wien, wie den Hofnarr des Königs, der leichtfüßig über die Bühne tänzelt und damit gehörig am Zwerchfell der Zuschauer zupft. Er stellt Leistungen und Errungenschaften anderer Nationen in den Mittelpunkt. Die bahnbrechenden Erfindungen der Deutschen etwa, darunter das Automobil und den Diesel. Oder die überragenden Fähigkeiten der Griechen, die quasi alles und jeden erfunden haben – auch, wie Özcan augenzwinkernd bemerkt, die Deutschen selbst. Dabei läuft sein Phantasiepotenzial zur Hochform auf und stellt historische Details auf den Kopf: So lässt er anstelle der Amerikaner, die Türken anno 1969 auf dem Mond landen. Wenn Özcan hier in die Rolle des NASA-Reporters aus Ankara oder gar in die des Astronauten Murak Armstrong schlüpft, bleibt kein Auge trocken. Was Özcan darüber hinaus immer wieder bewegt, ist das Thema Anerkennung, zum Beispiel durch seinen Vater. Dieser hält Özcan bis heute für einen Arbeitslosen, der Witze verkauft. Allein aus diesem Umstand kreiert der vielbegabte Komiker brillante Szenerien und stellt sein Schauspieltalent unter Beweis: Blitzschnell switcht er hin und her zwischen der Figur des souverän-gestrengen Vaters und des respektvoll-demütigen Sohnes. Mit großer Beobachtungsgabe, Kreativität und Spontanität zeigt Özcan einmal mehr sein breites künstlerisches Repertoire, garniert seine Anekdoten mit aberwitzigen Pointen, platziert coole Breakdance-Einlagen, greift lässig in die Saiten seiner Gitarre und stimmt dazu eine gefühlige türkische Ballade an, die in einem vor Schmalz triefenden deutschen (Export-) Schlager endet. Einfach grandios.
  • — Hamburg | Laeiszhalle

    Einlass:  Uhr Beginn:  Uhr

    Tour Cosar Nostra - Organisierte Comedy

    Tickets