details
anzeigen

NAMIKA

Que Walou Tour 2019 | 03. Dezember 2019

Aus gesundheitlichen Gründen müssen die Konzerte von Namika verlegt werden.
Nachholtermine werden noch bekannt gegeben.

Offizielles Statement von Namika:

"Hey ihr Lieben
Wie ihr bereits mitbekommen habt, läuft’s bei mir gesundheitlich gerade nicht so rund. Ich wurde ja vor kurzem operiert und leider verläuft der Heilungsprozess nicht so, wie ich mir das erhofft habe. Deshalb müssen wir leider auch die restlichen Termine der Tour verschieben.
Ich verspreche euch so schnell wie möglich wieder fit zu werden, um in naher Zukunft mit euch zusammen die verschobene Que Walou Tour 2019 zu rocken. Ich werde euch bald die neuen Termine mitteilen und danke euch erstmal für euer Verständnis.
Die bereits gekauften Tickets behalten für den entsprechenden Nachholtermin ihre Gültigkeit. 
Natürlich können die Tickets auch zurückgegeben werden. Dafür habt ihr bis zu 3 Jahre Zeit und wendet euch einfach direkt an die Vorverkaufsstelle, bei der ihr die Tickets gekauft habt."


Das war ja wohl zu erwarten: Namikas exklusives Hamburg-Konzert im Mojo am 3. September war ziemlich fix ausverkauft. Kein Wunder, hat die Frankfurterin doch nach „Lieblingsmensch“ inzwischen noch eine zweite Single auf Platz eins der Charts gebracht: Das charmante „Je ne parle pas français“ hat nicht zuletzt dank des tollen Remixes von den Beatgees die Charts und die Herzen der Fans gestürmt, und das zugehörige Album „Que Walou“ ist ebenfalls enorm erfolgreich. Namika kann rappen wie der Teufel und kennt alle Codes, bedient aber nur bedingt die in Deutschland üblichen Hip-Hop-Klischees von Straße und Milieu. Die neue Platte ist die logische Fortsetzung vom Debüt „Nador“ – und zugleich dessen konsequente Weiterentwicklung. Namika ist durch die Erfahrungen der vergangenen zwei Jahre künstlerisch gereift. „Que Walou“ ist eine Redenwendung aus Zentralmarokko und bedeutet „wie nichts“ oder „für nichts“. Genau so klingt das Album nun auch: Leicht, bouncy, scheinbar mühelos. Jetzt hat Namika bestätigt, dass sie ein weiteres Mal in die Hansestadt kommt: Am 22. Februar 2019 spielt sie in der Grossen Freiheit 36.
Geboren und aufgewachsen in Frankfurt, war Hip-Hop für Namika von Anfang an die wesentliche musikalische Inspirationsquelle. Als sie ungefähr neun war, begann sie zu rappen: „Das war eher spielerisch. Mein Cousin und ich waren gleich alt und verbrachten viel Zeit bei unseren Großeltern. Dort haben wir abwechselnd gebeatboxt und gerappt.“
Viele Jahre später kann Namika rappen wie der Teufel und kennt alle Codes, bedient aber nur bedingt die in Deutschland üblichen Hip-Hop Klischees von Straße und Milieu, von denen sich der interessantere Teil der amerikanischen Konkurrenz längst emanzipiert hat.
Auf ihrem 2015 erschienenen Debüt „Nador“ deutete die Musikerin ihr enormes Talent dann erstmals auf breiter Ebene an. Die erste Single „Lieblingsmensch“ stand wochenlang an der Spitze der Charts, das Album wurde mit Gold ausgezeichnet. Namikas gerade neu erschienenes Album „Que Walou“ ist nun die logische Fortsetzung von „Nador“ – und zugleich dessen konsequente Weiterentwicklung. Die 26-jährige ist in den vergangenen zwei Jahre künstlerisch gereift. „Que Walou“ ist eine Redenwendung aus Zentralmarokko und bedeutet „wie nichts“ oder „für nichts“. Genau so klingt das Album nun auch: Leicht, bouncy, scheinbar mühelos.
  • — Hamburg | edel-optics.de Arena

    Einlass:  Uhr Beginn:  Uhr

    präsentiert von

    DELUXE MUSIC, KULTURNEWS, HIPHOP.DE, N-Joy

    Tour Que Walou Tour 2019

    Hinweis verlegt vom 22.02. und 24.02.2019 aus der Großen Freiheit

    Tickets

News für Veranstaltungen und Konzerte

  • Verlegt: Konzerte von Namika in Hamburg

    Aus gesundheitlichen Gründen müssen die Konzerte von Namika am 22. und 24. Februar leider verlegt werden. An...

    Mehr Infos