In ein paar Tagen spielen Montreal eine Doppelshow in Hamburgs Markthalle. Selbstredend sind beide Shows komplett ausverkauft. Aber das war ja zu erwarten nach 15 Jahren auf der Überholspur des Punkrock. Aber Montreal lassen sich nicht lumpen und legen nächstes Jahr einfach noch einen drauf. Schließlich läuft die neue Platte „Hier und heute nicht“ aus dem August famos und feiern und live auftreten sind für das Trio von Anfang an Synonyme. Wer erinnert sich noch? Hamburg. Rote Flora. Noch ne Molle? Während andere Halbstarke von der Elbe sich ihre Straßenpunkattitüde direkt in den Nietengürtel ritzen konnten, irrten die drei Jungs von Montreal noch im vorstädtischen Bermudadreieck zwischen Sportverein, Mofa-Gang und Schultheater umher. Zum Glück entdeckten die Nordlichter schnell die Musik als einzig akzeptable Freizeitbeschäftigung und ihr Ticket raus aus dem Elend zwischen Wodka-Sprite, Kunstlederjacken und Autoscooter-Pop. Im Jahr 2003 machten Yonas, Hirsch und Max Power schließlich die Band „Montreal“ auf, zwei Jahre später erschien bereits ihr erstes Album „Alles auf schwarz“. Seitdem folgten über 700 Konzerte in 18 Ländern, unter anderem mit der Bloodhound Gang, Madsen, Slime, Royal Republic und Ignite. Ihr bisher größtes Lob bekamen Montreal einst von den Rocktitanen der Münchener Freiheit, die sagten: „Unsere Begeisterung hält sich sehr in Grenzen - nur unser Schlagzeuger Renny findet’s gut.“ Und jeder weiß: Wer die Münchener Freiheit gegen sich hat, ist auf der richtigen Seite. Im Jahr 2011 gründeten „Montreal“ dann schließlich das Label „Amigo Records“, um fortan ihre Musik ganz nach den eigenen Vorstellungen veröffentlichen und verbreiten zu können. Und so geht es immer weiter, und im kommenden Jahr stehen Montreal schon wieder in Hamburg auf der Bühne: Am 19. Dezember 2020 rocken sie die Große Freiheit 36.
  • — Hamburg | Grosse Freiheit 36

    Einlass:  Uhr Beginn:  Uhr

    präsentiert von

    concert-news.de

    Tickets