Im letzten Jahr haben die schwedischen Progressive-Metal-Pioniere von Meshuggah die ersten dreißig Jahre ihres Bestehens gefeiert. Meshuggah haben stets alle Metal-Genre-Grenzen überschritten, und ihre spielerische Virtuosität und kathedralisch-komplexen Kompositionen werden auch auf Tour immer wieder eindrucksvoll unter Beweis gestellt. „The Violent Sleep Of Reason“, das jüngste und achte Studioalbum, ist sozusagen Meshuggahs vorläufiges Vermächtnis in Sachen furchtlosem Experimentierens im Kontext des Extreme Metal. Vor allem live bieten die Jungs aus Umeå eine spektakuläre Performance, denn sie finden sich geradezu lässig in einen Flow und Grooves ein, mit denen jede geringere Band Schwierigkeiten hätte, wenn man den hochtechnischen, geometrischen Irrsinn in Betracht zieht, der hier stattfindet. Diese Präzision, diese vielfältigen Klangwelten, die Improvisationsfreude, das komplett Ungebundene, die progressiven Rhythmus- und Geschwindigkeitswechsel, die sich lang ausdehnenden Spannungsbögen und Songstrukturen suchen auch nach drei Jahrzehnten immer noch ihresgleichen in einem Genre, in dem Virtuosen nun wirklich nicht gar zu rar sind. Egal wie komplex es wird, da sitzt jedes Riff auf die Hundertstelsekunde, kommt jeder Schlag exakt und fährt direkt in die Magengrube. Und sofort danach lauert schon wieder eine neue aggressive Überraschung. Und ja, auf Tour zu gehen ist noch immer ein elementarer Bestandteil von Meshuggahs Arbeitsethos. In diesem Sommer gehen sie auf ausgedehnte Festivalreise, und zwischendurch haben die Schweden auch noch Zeit, Mitte Juni eine exklusive Clubshow in Karlsruhe abzuliefern.


Booking: Bernie Schick

  • — Karlsruhe | Substage

    Einlass:  Uhr Beginn:  Uhr

    präsentiert von

    VISIONS, Rock Hard, guitar

    Tickets