Me & Reas sind eine Band, die sich ihre Geschichte selbst geschrieben hat. Eine, die von Zufällen und Erlebnissen erzählt, von gemeinsamen Nächten und furchtbaren Tagen. Von großer Freundschaft und prägenden Entscheidungen und vom Erwachsenwerden. Dass sich das Nürnberger Indiepop-Quintett Me & Reas genau diese Themen für ihr Debütalbum „Past Perfect“ ausgesucht hat, ist darum freilich kein Zufall – sondern vielmehr eine so konsequente wie wundervolle musikalische Verarbeitung einer wichtigen Lebensphase und einer ziemlich besten Freundschaft. „Past Perfect“ erzählt in zwölf Songs Geschichten der tiefen Verbundenheit, von gemeinsamen Erlebnissen und durchzechten Nächten. Aber auch von Scheidewegen, vom Neu- und Aussortieren, davon, dass man sich von der Vergangenheit lösen muss, um in der Zukunft weitermachen zu können, der Erkenntnis, mit Dingen abschließen zu müssen. „Past Perfect“ ist eine Rückschau, ein Album voller Erwachsenwerden, ohne dabei langweilig zu sein, voller Reife, ohne dabei das Verspielte zu vergessen. Denn das ist nach wie vor zentral im musikalischen Leben der Me & Reas, die mit großer Leichtigkeit einen gewichtigen Schritt zu gehen wissen. Sie sind perfekt im Unperfekten und glücklich, wenn sie gemeinsam auf der Bühne stehen. Dort feiern sie ihre Musik, ihre Freundschaft und sehen, wie der Funke ins Publikum überspringt. Deswegen, sagt Initiator Andreas Jäger, ist „More Than Just Breathing“, die Vorabsingle zur Platte, so wichtig, so sinnbildlich: „Der Song spannt den Bogen von der Vergangenheit in die Zukunft, läutet eine neue Zeit ein, indem er zu den Wurzeln zurückkehrt.“ Zu denen des Jungen mit der Gitarre, der mit seinen Freunden Musik machen will – und dabei Bandgeschichte schreibt. Ganz zufällig. Dieses Konzept, so man es so nennen darf, führen die fünf, die quasi aus dem Nichts als Band angefangen haben, immer weiter. Sie spielen als Support der französischen Yalta Club, beim Club- und Showcase-Festival Nürnberg.Pop, im Vorprogramm der Mighty Oaks, absolvieren ein Dutzend Gigs in drei Monaten und ohne es groß auszumachen war irgendwann einfach klar, dass Me & Reas jetzt wohl gemeinsam unterwegs waren. Bandgeschichte eben, ganz zufällig. Im Dezember spielen die fünf Freunde in Freiburg und Mannheim.


Booking: Ben Böhnstedt