details
anzeigen

LUKE HOWARD TRIO

Leider muss das Konzert von Luke Howard Trio verlegt werden, da es von den Veranstaltungsverboten der lokalen Gesundheitsbehörden betroffen ist. Es soll eine Ausbreitung des Coronavirus in größeren Menschenmengen verhindert werden.
Nachholtermin ist der 25.05.2021. Alle Tickets behalten ihre Gültigkeit.


Das Luke Howard Trio besteht aus dem Bassisten Jonathan Zion, dem Schlagzeuger Daniel Farrugia und Konzertpianist und Namensgeber Luke Howard. Seit 2008 entsteht ihre minimalistische Ästhetik durch das Verschmelzen von Improvisations- und Elementen aus der Popmusik. Das Trio spielt Stücke von Howard und Zion und ist am 28. August 2020 live im Kleinen Saal der Elbphilharmonie in Hamburg zu erleben.
In dieser Konstellation hat das Luke Howard Trio bisher drei Alben veröffentlicht: „The Meadowlands“ (2010), „A Dove, A Lion, A Coast, A Pirate“ (2013) sowie zuletzt „The Electric Night Descends“ (2016). Über letzteres rezensierte das „Jazzwise Magazine“: „Das Album überzeugt auf allen Ebenen, der Enthusiast wird die Musikalität und den Einfallsreichtum lieben, während der gewöhnliche Hörer der einfachen Schönheit der Klänge verfällt. Das Album kann nicht nur wiederholt gehört werden, es lädt sogar dazu ein.“

Luke Howard arbeitete lange als Komponist für TV- und Filmproduktionen und schrieb Thea-termusik, bevor er sein erstes Soloalbum aufnahm. Diese Einflüsse spiegeln sich bis heute in seiner Arbeit wider, die voller Klangvielfalt in cinematoskopischer Breite daherkommt. Gerne experimentiert er mit unterschiedlichen Musikern und Besetzung in allen Richtungen des Jazz und der Neo-Klassik. Die einfach anmutende Schönheit der Stücke macht sie fast schon eingängig, doch bei genauerem Hinhören erschließt sich ihre kompositorische Komplexität. Immer wieder balancieren sie mit bewundernswerter Sicherheit auf einem Hochseil, das die imaginäre Grenze zwischen Jazz und Klassik darstellt. Den Musikern kommt ihre vielfältige Erfahrung zugute: Luke Howard ist musikalisch ohnehin in alle Richtungen aufgeschlossen. Daniel Farrugia hat in der Vergangenheit ebenfalls solo gearbeitet und saß für Musikerkollegen wie Angus and Julia Stone, Harry James Angus, Mia Dyson, Missy Higgins oder Tinpan Orange am Schlagzeug. Jonathan Zion ist sowohl praktisch als auch theoretisch überaus bewandert und spielte unter anderem bereits mit Paul Grabowsky und Robert Bourke beim Tokyo Jazz Festival.

Gemeinsam schafft das Luke Howard Trio einen ungeheuren Klangraum, in dem es bei aller Leichtigkeit und Grazie auf jede Bewegung ankommt, in der es zwischen Interpretation und Improvisation oft gar keinen Unterschied zu geben scheint.
  • — Hamburg | Elbphilharmonie - Kleiner Saal

    Einlass:  Uhr Beginn:  Uhr

    präsentiert von

    concert-news.de

    Hinweis verlegt vom 28.08.2020

    Tickets