Yael Shoshana Cohen kannte ihren zukünftigen Band-Kollegen Gil Landau keineswegs, als sie bei seiner Geburtstagsparty auftauchte. Aber sofort hatten die beiden eine magische Verbindung. Landau klimperte auf einer Gitarre „Jolene“, Cohen kam dazu und sang einfach mit. Lola Marsh war geboren, der Erfolg folgte rasch. Die Sängerin hat einfach eine Stimme, die ein Publikum augenblicklich in ihren Bann ziehen kann und schon mit der Debüt-EP „You’re Mine“ avancierte das Duo aus Tel Aviv zu einem der absoluten Indie/Pop/Folk-Geheimtipps des Jahres 2016. An diese erfolgreichen Vorboten knüpften Lola Marsh im Jahr darauf mit ihrem gefeierten Debütalbum „Remember Roses“ an. Entstanden ist der perfekte, lässige, romantische, dezent nostalgische und ziemlich oft ziemlich süße Soundtrack für einen endlosen Sommer - ein Album, in dessen elf Songs es immer wieder um die Freundschaft, um die Liebe oder auch um die eigenen Ängste geht, die es beim Heranwachsen auch mal zu bezwingen gilt. Zig Millionen Streams später hat Lola Marsh weltweit Beachtung gefunden, bei Kritikern wie bei den zahllosen Fans. Der Song „Wishing Girl“ war in der Ebay-Werbung ebenso zu hören wie ihre Songs in Filmen („Criminal“) und Serien („Better Call Saul“) zu hören. Jetzt stehen Cohen und Landau mit ihrem zweiten Werk, das Anfang kommenden Jahres erscheinen soll, wieder in den Startlöchern. Mit „Echoes“ und „Only For A Moment“ rotieren bereits die ersten beiden Tracks und verbreiten diesen atmosphärischen und orchestralen Folk-Pop von Lola Marsh. Am 17. März kommt das Duo nach Hamburg in den Nochtspeicher.

  • — Hamburg | Nochtspeicher

    Einlass:  Uhr Beginn:  Uhr

    präsentiert von

    917xfm

    Tickets