Holladiewaldfee, es knarzt wieder im Gebälk: Kolari setzen ihre „Enemies With Benefits“-Tour 2018 fort und langen da hin, wo die Zahnwurzel der Zeit blank liegt. Die politisch Rechte auf dem Vormarsch, die zunehmende Entfremdung der Menschen untereinander, Meta-Gespräche wohin das Ohr hört und es interessiert niemanden, bzw. ärgert auch keinen. „Finster, finster!“ mag man da denken und schon mal den Schlaufenknoten googeln, aber nicht mit dem Quintett aus Hamburg. Kolaris Post-Hardcore ist zwar wütend, vertrackt, ausufernd und ganz schön durcheinander, schmeißt einem aber auch eine Schippe Läuterung ins Gesicht, so dass man sich erstmal gehörig die Augen reiben muss. Hoffnung als Fundament des Zorns, Stakkato als Lungenbefreier und über allem die rauchigen Shouts von Frontmann Stefan, der wirkt wie Rohrreiniger auf depressive Synapsen. Hat der Fünfer letzten Herbst erst mit „Fear / Focus“ allen Hörgewohnheiten einen Hinkelstein von einem Album in den Weg geschmissen, haben die Hamburger nicht lange die Hände in fremde Lenden gelegt und eine Split-EP mit ihren Buddies Hedger aufgenommen, die noch im Sommer das Licht der Welt erblicken wird. Eines steht fest: hier ist noch mächtig Druck auf dem Kessel und der muss raus. Zum Beispiel auf der kommenden Herbst-/Wintertour.


Booking: Finn Opeldus

  • — Düsseldorf | Tube

    präsentiert von

    FUZE, Ox-Fanzine & livegigs.de, Allschools

    Hinweis Mit HEDGER

    Tickets
  • — Braunschweig | B58

    präsentiert von

    FUZE, Ox-Fanzine & livegigs.de, Allschools

    Hinweis Mit HEDGER

    Tickets