Sie gelten als Gründer des Emocore und zählen zu den einflussreichsten Punkbands der 90er. Und jetzt kommt das Trio sensationeller Weise wieder nach Deutschland: Jawbreaker kündigen nach knapp 27 Jahren für Mai 2019 Konzerte bei uns an. Ihre Geschichte begann 1986 in New York, als sich Blake Schwarzenbach, Adam Pfahler und Chris Bauermeister während ihres Studiums zusammenschlossen, um zusammen zu proben. Zwei Jahre und ein Demo-Tape später waren Jawbreaker geboren. Seit ihrem Debütalbum „Unfun“ von 1990 schafften sie es, stetig ihre Bekanntheit zu steigern und Kritiker von Platte zu Platte weiter zu begeistern. Auch innerhalb der Szene genießen sie ein hohes Ansehen: So teilten sich Jawbreaker bereits mit Bands wie Green Day, Rancid und Samiam die Bühne und begleiteten Nirvana als Support auf Tour. Nach ihrem vierten und vorerst letzten Album „Dear You“ trennten sich Jawbreaker 1996. 21 Jahrespäter gaben Jawbreaker, sehr zur Freude der Fans und der Szene, 2017 ihr Comeback bekannt und spielten einige Shows in Chicago, San Francisco, New York, Los Angeles, Portland und Austin. Teilweise wurden sie dabei von Katie Crutchfield von Waxahatchee als Sängerin begleitet. Im Laufe des vergangenen Jahres gab Schwarzenbach ganz nebenbei bekannt, dass Jawbreaker auch an neuen Songs arbeiten, die eventuell sogar in ein ganzes Album münden – dem ersten seit 1995. Dieses Jahr kommen die US-Punkrocker auf jeden Fall auch endlich wieder nach Europa und spielen am 1. Mai eine Show im Hamburger Docks.
  • — Hamburg | Docks

    Einlass:  Uhr Beginn:  Uhr

    präsentiert von

    concert-news.de, Hamburger Morgenpost

    support BEACH SLANG

    Tickets