Wer versucht, seine Band in ein bestimmtes Genre zu packen, bekommt es mit Joe Talbot zu tun. „For the last time, we‘re not a fucking punk band“, hat er schon häufiger auf den Konzerten der IDLES ins Publikum geschrien. Tatsächlich wäre es schwierig, die Briten in eine Schublade zu packen, noch weniger, wenn man das jüngste Album „Crawler“ gehört hat. Klar die Intensität des Quintetts aus Bristol, insbesondere auf der Bühne und seine wilde Show sprechen schon für eine Einordnung im schnellen, harten und lauten Bereich, doch das wird immer ganz fix wieder konterkariert. IDLES machen was sie wollen und das immer mit voller Kraft. Auf bislang vier Platten vermischen sie Öffentliches und Privates, Politik und das eigene Leben. Es gibt kaum ein Thema, das sie nicht anpacken. Lag der Schwerpunkt beim Debüt „Brutalism“ noch bei Sexismus, Rape Culture, dem britischen Gesundheitssystem, dem Brexit und dem Tod von Talbots Mutter, ging es auf Nummer zwei „Joy As an Act of Resistance“ um toxische Männlichkeit und Rassismus. Auf dem dritten Album „Ultra Mono“ wandelten sich IDLES musikalisch, setzten Synthies und Klavier ein, um auf „Crawl“ dann ganz persönlich zu werden und die traumatische Lebensgeschichte von Talbot ins Zentrum zu stellen. Die Jugend mit einer süchtigen Mutter, die er mit zehn angefleht hat, mit allem aufzuhören, um dann mit zwölf selbst in die Drogenabhängigkeit zu stürzen. Die langen Jahre in der er sie nach einem Schlaganfall in den Tod gepflegt hat. Der Autounfall, der ihn fast das Leben gekostet und am Ende dann doch nicht zur Besinnung gebracht hat. Um dann im letzten Stück mit dem Titel „The End“ das Leben zu verfluchen und letztendlich festzustellen: „God damn! In spite of it all, life is beautiful.“ IDLES gehören zu diesen explizit politischen Bands aus dem UK und verbinden ihre persönliche Erfahrung mit dem Zustand eines ganzen Landes. Besonders macht aber die kompromisslose Art und Weise, diese Macht, die in den Stücken liegt, diese Band einzigartig. Im Sommer spielen IDLES auf den Zwillingsfestivals Hurricane und Southside und haben jetzt bestätigt, dass sie im Vorfeld für eine exklusive Clubshow nach Leipzig kommen werden.


Booking: Stephan Thanscheidt / Ben Böhnstedt

  • — Leipzig | Täubchenthal

    Einlass:  Uhr Beginn:  Uhr

    Tickets