details
anzeigen

ECHO COLLECTIVE PLAYS JÓHANN JÓHANNSSON

12 Conversations with Thilo Heinzmann | 31. Mai 2020

Leider muss das Konzert von Echo Collective ausfallen, da die Gesundheitsbehörden aktuell alle öffentlichen Veranstaltungen abgesagt haben, um eine Ausbreitung des Coronavirus in größeren Menschenmengen zu verhindern. Dies ist nur ein Konzert von sehr vielen, die derzeit ausfallen oder verschoben werden müssen als eine verständliche und wichtige Sicherheitsmaßnahme für die Bevölkerung und euch als Gäste.

Unser Bestreben ist es, alle Kundenanfragen diesbezüglich bestmöglich und zeitnah zu beantworten. Die Menge der Anfragen und der Umstand, dass sämtliche Maßnahmen, die nun getroffen werden müssen, für alle Beteiligten komplett neu sind, führen dazu, dass es leider zu Wartezeiten von zwei bis drei Wochen bei der Beantwortung kommen kann. Bitte gebt uns die Zeit, die wir brauchen, um auf eure individuelle Anfrage antworten zu können. Wir geben alles, um euch so schnell wie möglich mit weiteren Informationen zu versorgen.

Herzlichen Dank für euer Verständnis und vorab für eure Geduld!

 
Neil Leiter und Margaret Hermant sind die Köpfe hinter Echo Collective, einem jungen neoklassischen Kollektiv aus Belgien, das für seine Zusammenarbeit mit zeitgenössischen Künstlern der alternativen Pop-Szene wie Erasure oder A Winged Victory For The Sullen sowie dem 2018 verstorbenen isländischen Komponisten Jóhann Jóhannsson bekannt ist. Ihm widmen Echo Collective im kommenden Jahr in „12 Conversations with Thilo Heinzmann“ einen ganzen Abend – am 31. Mai 2020 im Kleinen Saal der Elbphilharmonie. Die Idee zum Streichquartettzyklus „12 Conversations with Thilo Heinzmann“ von Jóhann Jóhannsson entstand 2012, inspiriert von der Frage des britischen Philanthropen Richard Thomas: Inwiefern gleichen der Schaffensprozess eines bildenden Künstlers und das Komponieren von Musik einander? Richard Thomas selbst sammelte die Arbeiten des in Berlin lebenden deutschen Malers Thilo Heinzmann und fragte ihn, welcher Komponist ihm für ein Projekt einfallen würde, das unterschiedliche künstlerische Ausdrucksformen – Malerei und Komposition – verbindet. Heinzmann nannte sofort Jóhann Jóhannsson. Es war der Beginn einer symbiotischen Zusammenarbeit zwischen Maler und Musiker, die mehrere Jahre andauern sollte. Während Jóhannsson an neuer Musik schrieb, wurde er von Heinzmanns Bild inspiriert, das fortan im Studio hing und später auf dem Cover des Albums zu sehen ist. Heinzmann, Jóhannsson und Thomas trafen sich regelmäßig zu Gesprächen und ließen sich im kommunikativen Austausch miteinander inspirieren. Jóhann Jóhannsson betitelte die Früchte dieser sieben Jahre währenden Kollaboration entsprechend – Echo Collective bringt „12 Conversations with Thilo Heinzmann“ live in der Elbphilharmonie auf die Bühne. Das Kollektiv klassisch ausgebildeter und professionell arbeitender Musiker spielt seit etwas mehr als drei Jahren mit viel Ambition und Leidenschaft in Brüssel zusammen. Das orchestrale Spiel von Echo Collective bewegt sich trotz oder gerade dank seiner Wurzeln außerhalb konventioneller klassischer Musik. Ihre futuristischen Sounds bereichern die Gegenwartsmusik um neue Ansätze und Verständnisse. Echo Collective sind beim Plattenlabel 7K! Records unter Vertrag. Ihr Debütalbum war eine Neuinterpretation von Radioheads „Amnesiac“, womit sie Radiohead- und Klassik-Fans gleichermaßen begeisterten.
  • — Hamburg | Elbphilharmonie - Kleiner Saal

    Einlass:  Uhr Beginn:  Uhr

    präsentiert von

    NDR Kultur

    Tour 12 Conversations with Thilo Heinzmann

    Fällt aus