Warme Sommernächte an der Isar. Die wild bewachsenen Hügel
Englands und Täler der Einsamkeit, Lebensliebe und Verträumtheit.
All das ist so sehr Teil der jungen deutsch-britischen Singer
Songwriterin Cosma Joy, wie die ehrliche und nachdenkliche Indie
Folk Musik, die sie schreibt.
In ihren Songs erfasst sie intuitiv die bedeutsamen Momente, wählt
für jede Stimmung das passende Instrument- akustische Gitarre, EGitarre oder Ukulele.

Bisher veröffentlichte sie ihre erste EP „Baby I’m A Dreamer“,
produzierte eine Single, spielte für KünstlerInnen wie Tom Odell und
Tom Walker Support, war Künstlerin bei Startrampe, stand beim
PULS Festival 2018 mit dem Münchner Rundfunk Orchester auf der
Bühne und spielte beim PULS Open Air 2019 mit ihrer Band.
Mit ihren Texten, die sie auf jazzige Art phrasiert und „mit ihrer
Singstimme, die an die Unberührtheit der Natur, tiefe und reine
Gebirgswässer und die klare Luft der Wälder...“ denken lässt, zieht
sie uns in ihre Welt.