Mit 21 Jahren zog Garrett Clark Borns aka BØRNS nach L.A. und lernte dort schon bald durch einen Freund den Produzenten Tommy English kennen, mit dem er an seiner erste EP „Candy“ arbeitete. Der Song „Electric Love“, den Taylor Swift als „instant classic“ bezeichnete, machte ihn schlagartig weltbekannt, weshalb er kurze Zeit später auf den größten Festivals der Welt, wie dem Coachella und dem Lollapalooza, zu sehen war. BØRNS sehnt sich aber am meisten nach dem, was er nicht haben kann: Erwartung, Fantasie, Sehnsucht - diese Gefühle der Begierde sind in mancher Hinsicht wertvoller als jede Trophäe. Aber es ist nicht so, als hätten wir in solchen Dingen eine Wahl; Liebe ist alles nur Chemie. Vor allem ist es aber ein winziger Botenstoff namens Dopamin, der unsere Herzen antreibt. Und genau deshalb hat BØRNS sein Debütalbum voller majestätischer und liebestoller Hymnen so genannt. Doch die Reise geht weiter: „Blue Madonna“, das zweite Album des Songwriters aus Michigan, ist der perfekte Beweis dafür, dass Magie am ehesten dann entstehen kann, wenn man sich auf die eigenen Instinkte verlässt und sich mal wieder zum Staunen hinreißen lässt. „Gerade in Sachen Songwriting und Produktion wollte ich die Messlatte dieses Mal einfach noch deutlich höherlegen. Und ich wollte vermeiden, dass die Songs hinterher zu sehr auf eine Struktur festgelegt sind“, so BØRNS. „Etwas orchestraler sollte das alles klingen, also mit unterschiedlichen Sätzen, verschiedenen Tonarten, die ineinandergreifen – also schon irgendwie verwandt mit dem, was die Beach Boys gemacht haben.“ Das passt alles ganz gut in die künstlerische Entwicklung des jungen Mannes, der bei einer exzentrischen Klavierlehrerin lernte, die in einem Pfahlbau auf dem Michigansee lebte, der daheim bei den Partys seiner Eltern als Piano Man im Mittelpunkt stand und so die Geheimnisse einer perfekten Live-Performance entdeckte und verbesserte. „Ich habe das geliebt“, sagt er heute, „ich habe begriffen, welche Macht Musik hat.“ Noch heute steht er lieber auf der Bühne als im Studio, weil er dort die Wirkung seiner Musik viel direkter spürt. Und auch wenn das Album „Blue Madonna“ eine großartige Visitenkarte ist, kommt der wahre Sound von BØRNS erst im Club so richtig zur Geltung. Ein Glück für uns, denn er kommt im Mai auf Deutschlandtour.


Booking: Silke Westera

  • — Berlin | Festsaal Kreuzberg

    Einlass:  Uhr Beginn:  Uhr

    präsentiert von

    START, kulturnews, MusikBlog.de, The-Pick.de

    support MIKKY EKKO

    Tickets
  • — Hamburg | Uebel & Gefährlich

    Einlass:  Uhr Beginn:  Uhr

    präsentiert von

    START, kulturnews, MusikBlog.de, The-Pick.de, Szene Hamburg, 917xfm

    support MIKKY EKKO

    Tickets