Mit Fela Kuti, Aretha Franklin und Bob Marley wuchs Asa in Lagos auf. Musikalisch bewegt sich die Songschreiberin zwischen Soul, Jazz, Reggae, Pop und Funk. Auf jedem ihrer Alben finden sich persönliche Beobachtungen aus ihrem Leben wieder, die sie voller Herzblut arrangiert und damit Zeitgenossen wie Katie Melua oder Lenny Kravitz für Zusammenarbeiten begeistern konnte und mit Beyoncé Knowles und John Legend auf der Bühne stand. Ihre Texte singt sie sowohl auf Englisch, als auch auf dem westafrikanischen Dialekt Yoruba. Bei ihrem Konzert am 25. Februar 2020 in der Fabrik dürfen wir uns von ihr an die Hand nehmen lassen, um von ihrer Musik begleitet zu werden.


Booking: Yan Mangels