details
anzeigen

ALEC BENJAMIN

Alec Benjamin nennt sich selbst schlicht einen „Erzähler“. Inspiriert von Eminem, Paul Simon und Citizen Cope, erschuf der in Phoenix geborene und heute in Los Angeles lebende Musiker einen cineastischen Lo-Fi-Sound, der ihm aus dem Stand eine große Aufmerksamkeit bescherte – und im Alter von 18 Jahren bereits einen Plattenvertrag. Darauf ruhte sich Alec aber nicht aus: Er performte „Parkplatzshows“ außerhalb von Shawn Mendes- und Troye Sivan-Konzerten und verteilte unermüdlich Visitenkarten, um seinen Zuhörern ein greifbares Andenken mit auf den Weg zu geben und seine Marke von Grund auf bekannt zu machen. Wohl wissend, dass einige der Zuhörer im Anschluss online nach ihm suchen würden, machte es Alec zu seiner Mission, kontinuierlich alle zwei Wochen einen neuen Song in seinem YouTube-Kanal hochzuladen und so einen Katalog aufzubauen, den seine Fans anhören konnten. Über den Verlauf von sechs Monaten spielte er mehr als 165 Shows und brachte es mit seiner Beharrlichkeit und einer beherzten D.I.Y.-Attitüde auf 150.000 YouTube-Abonnenten. So einzigartig sie klingen mag, steht Alecs Erzählung doch erst ganz am Anfang. Davon sollte man sich im Februar live überzeugen lassen.


Booking: Thomas Koester