Tickets

Stadion Slam, 4. Juni: Künstler stehen fest!

Die Aufstellung für den Stadion Slam am 4. Juni 2017 im Millerntor-Stadion steht fest: Hazel Brugger, Felix Lobrecht, Jule Weber, Jan Philipp Zymny und UK-Poetry Slam Champion Harry Baker – und als musikalischer Special Guest: Gisbert zu Knyphausen.

Zwei Jahre nach dem großartigen Weltrekord-Slam auf der Trabrennbahn Bahrenfeld mit über 5.000 Besuchern geht es am 4. Juni 2017 mit einem neuen gigantischen Slam weiter – und dieses Mal geht es gleich ins Stadion, und zwar nicht irgendeins, sondern ins sagenumwobene Millerntor-Stadion. Der Zauber ist dabei vorprogrammiert. Dort, wo schon immer tiefe Gefühle, die richtige Einstellung, gekühlte Getränke, Freundschaft und große Momente aufeinanderprallen, wird diesen Sommer direkt in der Gegengerade die Slamkultur mitsamt ihrer Wortpoeten aufs Feinste zelebriert.

Nun steht auch die Riege der Dichter und Poetry Slammer fest, die die Fans am 4. Juni im Stadion mit grandiosen Wortflanken, poetischen Doppelpässen, energischen Verbaldribblings und lyrischen Blutgrätschen begeistern werden: Hazel Brugger, Felix Lobrecht, Jule Weber, Jan Philipp Zymny sowie der UK-Poetry Slam Champion Harry Baker. Und als musikalischer Torjäger kommt  Gisbert zu Knyphausen obendrauf.

Jeder der Slammer hat seine zehn Minuten, um das Publikum von seiner oder ihrer Dichtkunst zu überzeugen und spätestens nach Halbzeit und Verlängerung steht fest, wer den Pokal mit nach Hause nimmt. Wer das entscheidet? Wie immer eine aus dem Publikum heraus akquirierte Jury.

Dass es Sitzplätze für alle gibt, das Ganze dank Tribünenüberdachung bei jedem Wetter ein Heimspiel wird und der Tag darauf – Pfingstmontag – auch noch frei ist, machen diesen Stadion Slam noch perfekter als er es ohnehin schon ist.

Und wer könnte so einen Slam besser moderieren als jemand, der selber so etwas wie ein Star ist, gleichermaßen trittsicher auf heiligem Rasen und gesellschaftlichem Parkett? Moderator Michel Abdollahi ist Gentlemanreporter, Fernsehpreisträger, Conférencier, Literat und Maler iranischer Herkunft und kommt aus Hamburg. Seit 2000 ist er in der deutschsprachigen und europäischen Poetry Slam-Szene aktiv. Sein äußerst trockener Humor, der galant-wortgewaltige Moderations-stil, die improvisierten Plaudereien mit dem Publikum und sein persisch-selbstironischer Charme gepaart mit hanseatischem Understatement sind legendär.
zurück zur Newsübersicht