Ein kleiner Klick für die Menschheit, ein großer Klick für den Künstler: Damals, als MySpace noch was bedeutete, ploppten drei Songs als Lebenszeichen im Netz auf, die das neue Leben des Musikers Wirtz einläuten sollten. Etwas verschämt noch und ohne großes Tamtam bahnten sich die beiden Stücke ihren Weg und setzten sich fest. Wie lange das her ist? Seit genau zehn Jahren wandelt der ehemalige Frontmann von Sub7even nun schon erfolgreich auf Solopfaden. Dieses Jubiläum will natürlich ausgiebig gefeiert werden. Am 17. November erscheint sein mittlerweile fünftes Studioalbum „Die fünfte Dimension“ und im Frühjahr des nächsten Jahres begibt er sich auf umfangreiche Tour durch insgesamt 18 Städte in Deutschland und Österreich. Und wie ist der Status quo nach 10 Jahren Wirtz? „Ich fühle mich sehr frei. Es ist toll, dass ich in der unglaublich schönen Situation bin, dass ich als freier Mann mit dem Soloprojekt angefangen habe, mich nicht verbiegen lassen musste und es alles trotzdem so einen Anklang findet. Das ist das Schönste, was es gibt auf der Welt.“ Glücklich, wenn das Leben jetzt erst so richtig weiter geht. Dabei gilt doch immer noch: Wirtz war nie Hype, nie Phänomen oder Nische. Wirtz ist Künstler und Label, der Do-It-Yourself-Prototyp. Nach zehn Jahren harter Arbeit, einer gesund wachsenden und dankbaren Fangemeinde, stetig größer werdenden Clubs, zahlreichen TV-Auftritten, einem eigens für ihn konzipierten TV-Format, Support-Shows für unter anderem Udo Lindenberg und unzähligen Festivalauftritten belohnt Daniel Wirtz sich und seine Fans mit dem was er am besten kann: Musik. Mit neuen Songs und etablierten Hits kommt Wirtz am 17. April nach Hamburg in die Grosse Freiheit 36 und wird seinen Fans eine unmittelbare, schweißtreibende und ehrliche Rockshow liefern.

  • — Hamburg | Grosse Freiheit 36

    Einlass:  Uhr Beginn:  Uhr

    präsentiert von

    the-pick, SCHALL, delta radio

    Tickets