Shame werden Gurr auf ihrer kommenden Tournee im Dezember supporten und ihre eigene Tour im Oktober deshalb auf 2018 verschieben. Ein genaues Datum steht noch nicht fest, Tickets bleiben gültig oder können zurück gegeben werden.

Shame aus London gelten dort derzeit als heißeste Newcomer des Jahres, im Herbst kommt die Band erstmals live nach Deutschland. Gegründet haben sich Shame während ihrer gemeinsamen Schulzeit. Seitdem haben sie mit ihren ausgefallenen und aufsehenerregenden Live-Shows ihr eigenes Markenzeichen kreiert. Sie waren bereits mit Bands wie Warpaint, The Fat White Family und Slaves auf Tour, haben eine Bühne auf dem Glastonbury Festival in Grund und Boden gespielt und waren für den angesehenen Anchor Award nominiert. „In unserer Musik geht es viel um Provokation“ sagt Charlie Steen, der 19-jährige Frontmann von Shame, „es geht nicht darum auf der Bühne zu stehen und schöne Liebeslieder zu singen. Es geht um Konfrontation, Energie, Adrenalin und Anarchie.“ Nach den bisher einzigen beiden Festivalauftritten, beim Cardinal Sessions Festival IV in Köln und bei der umjubelten Show beim letztjährigen Reeperbahn Festival 2016, kommt die Post-Punk-Hoffnung aus UK im Herbst erstmalig auf Headlinertour nach Deutschland. Fans des Genres und Freunde von intensiven Konzerterlebnissen sollten sich diese Erfahrung nicht entgehen lassen.

  • — Hamburg | Molotow SkyBar

    Einlass:  Uhr Beginn:  Uhr

    Hinweis Verlegt auf 2018

    Fällt aus