Eben erst haben Parcels das Publikum im selbstredend ausverkauften Hamburger Molotow von der Kette gelassen, schon bestätigen die fünf Australier mit temporärem Wohnsitz Berlin, dass sie so schnell wie möglich wiederkommen wollen: Bereits am 1. Dezember treten die Jungs erneut in der Hansestadt, genauer gesagt im Uebel & Gefährlich auf. Alles, was auf der Debüt-EP „Hideout“ so vielversprechend anklingt, diese charmante Mischung aus Steely Dan und Daft Punk, der zwischen Funk und Disco angesiedelte Sound, die coolen Jazz-Einflüsse und der harmonische Gesang wurden live zum schweißtreibenden Inferno mit Mothership-Connection und dem unbedingten Willen, das Publikum ausrasten zu sehen. Was ja ziemlich gut geklappt hat. Nach dem überragenden Konzert im engen Club scheint der Karrierepfeil also weiter steil aufwärts zu zeigen: Zwischen den Zeiten, als Parcels noch zu fünft in einem Zimmer wohnten und per Anhalter zu ihren Konzerten fuhren über die ersten furiosen Auftritte bei der Fusion und dem Dockville Festival bis zu ausverkauften Konzerten und der Headliner-Tour liegen nicht einmal zwei Jahre. Und ein Ende ist nicht abzusehen. Wir freuen uns auf das Wiedersehen!

  • — Hamburg | Uebel & Gefährlich

    Einlass:  Uhr Beginn:  Uhr

    präsentiert von

    917xfm, concert-news.de, Hamburger Morgenpost

    support THE LOVELY DAYS

    ausverkauft