Also, mutig ist Karen Marie Ørste, alias MØ, das muss man ihr lassen. Gibt sie doch freiwillig zu, dass der Urknall ihres Schaffens das erste Spice Girls-Album war. Aber mal ganz ehrlich: wenn dabei irgendwann ein so hervorragender Bastard aus Elektronika, Pop, spannenden Arrangements und packender Seltsamkeit herauskommt, dann darf man auch ruhig wegen Eurodance anfangen Musik zu machen. Schnell tat sich die dänische Exzentrikerin mit Größen wie Diplo oder Avicii zusammen, um dann schlussendlich bei Sony Music Platten veröffentlichen zu können. Das Besondere an MØ ist, dass man regelrecht hört, dass das Ende der Fahnenstange in Sachen Kreativität noch lange nicht in Sicht ist. Von dieser Dame haben wir noch eine ganze Menge zu erwarten!


Booking: Nora Söder

  • — Gräfenhainichen | MELT Festival

    Tickets