Zur Hamburg-Show
Kaya Yanar ist wieder da! Nicht, dass er wirklich weg war, aber am 23. September 2017 kann man ihn in Hamburg mit seinem brandneuen Programm „Planet Deutschland“ live erleben. Hautnah und wie immer in Höchstform nimmt er darin u.a. die eigenen Eigenheiten und die seiner Landesgenossen aufs Korn. Deutsche „Tugenden“ und Unarten bekommen darin genauso ihr Fett weg wie regionale Dialekte:
 
Seit einigen Jahren lebt Kaya in der Schweiz, der Liebe wegen. Obwohl er sich dort wohl fühlt, vermisst er seine Heimat, das typisch Deutsche. Nur – was ist nochmal typisch Deutsch? Weihnachten? Der Nikolaus kommt aus der Türkei, der Weihnachtsmann aus den USA. Gartenzwerge kommen ursprünglich aus Österreich und Goethe hatte türkische Vorfahren!
 
Wofür sich Kaya und seine Freundin begeistern können, sind die exotischsten Dialekte und Akzente in ganz Europa: Bairisch, Schwäbisch, Kölsch, Hessisch, Berlinerisch und Sächsisch! Kein Wunder, dass Kaya gerne „Herr der Ringe“ auf Bairisch oder den Paten auf Sächsisch sehen möchte.
 
Der Weltenbummler unter den Komikern hat viele Länder bereist und musste schon so einige Kulturschocks verdauen, aber „Planet Deutschland“ fasziniert ihn noch am meisten. Kaya kommt aus dem Staunen gar nicht mehr heraus. Wieso gelten Deutsche eigentlich als gemütlich, rasen aber wie Bekloppte auf der Autobahn? Wieso gelten Deutsche als zivilisiert, mutieren auf Malle aber zu Barbaren? Und warum schaut ganz Deutschland an Silvester "Dinner for one"? Und was hat das mit Silvester zu tun? Warum ist es für Deutsche die größte Peinlichkeit, in der Öffentlichkeit zu pupsen, obwohl man das selber kontrollieren kann?
 
Kaya erzählt natürlich auch von seinen eigenen Erfahrungen: Warum er Hausverbot in einem Hotel bekommen hat, beim Kölner Rosenmontagszug nicht mehr mitmachen darf, aus dem Yoga-Unterricht geworfen wurde und einem Schmetterling ein Lied gewidmet hat.

Zur Lübeck-Show
Kaya Yanar rastet gerne mal aus. Nicht sehr oft, aber immer öfter. Liegt es tatsächlich an ihm oder an allen anderen? Dieser und anderen Fragen geht der Comedian in seinem neuen Live-Programm „Ausrasten! für Anfänger“ am 25. Mai 2018 in der Lübecker Musik- und Kongresshalle nach.
 
Wir leben in einer Zeit, die so stressig und verrückt ist, dass sich der Komiker fragen muss: Ist gelegentliches Ausrasten notwendig, um halbwegs gesund in der Birne zu bleiben? Und wenn ja, wie macht man das am besten? Warten, bis einem alles zu viel wird? Und dann Auswandern, Burn-out oder Amok?
 
Natürlich nicht. Der Comedian weiß, wie es richtig geht: Ausrasten ja, aber mit Stil, Eleganz und vor allem viel Humor. Kaya Yanar bringt so einiges an Lebenserfahrung in Sachen (unge-zügeltes) Temperament mit, denn er regt sich ständig über alles auf: öffentliche Toiletten, Staus, Autofahrer, Radfahrer, Fußgänger – je nachdem, wie er gerade unterwegs ist –, alte Menschen, junge Menschen, Kinder, Babys, TV-Sender,  Ausländer, Inländer, die Liste ließe sich endlos fortsetzen.
 
„Je älter ich werde, desto mehr merke ich, wie meine Toleranz für Bullshit immer dünner wird. Als 10-Jähriger freust du dich auf die große weite Welt. Als 20-Jähriger hat man schon ein paar Deppen kennengelernt. Als 30-Jähriger denkt man: Ok, nicht alles super hier, aber man kommt klar. Aber als 40-Jähriger: Oh Gott! Das kann doch so nicht weitergehen!“
 
„Ausrasten für Anfänger“ bietet zwei Stunden Lebenshilfe der besonderen Art mit „Doktor Yanar“: witzig, intelligent, humorvoll, selbstironisch und zum AUSRASTEN! lustig.
  • — Lübeck | MUK

    Einlass:  Uhr Beginn:  Uhr

    Tickets