details
anzeigen

KAY LUTTER FEAT. MONOMANN

Kay Lutter spielt seit seiner Kindheit Bass. Der gebürtige Potsdamer war Mitglied in etlichen Bands wie zum Beispiel der legendären DDR-Kultband Freygang. Seit 1996 ist er Bassist der erfolgreichsten deutschen Mittelalter-Rock-Band In Extremo. Er schreibt seit vielen Jahren deren Tour-Tagebücher und zahlreiche Songtexte. Jetzt hat Lutter seinen ersten Roman „Bluessommer“ veröffentlicht. Darin geht es um die 80er-Jahre im geteilten Deutschland, um Mike und seine Kumpels Floyd und Porni, die von einer Zukunft als erfolgreiche Musiker und einem Leben in Freiheit träumen. Mikes Träume scheinen in greifbare Nähe zu rücken, als er die Zulassung für ein Musikstudium in Berlin erhält. Doch bald bekommt er zu spüren, was es heißt, als Freigeist im totalitären System der DDR überleben zu müssen. Dazu kommen die erste große Liebe, der Schmerz über ihren Verlust und die unstillbare Sehnsucht nach Freiheit. Kay Lutter hat einen überwältigenden Coming-of-Age-Roman geschrieben, gespickt mit jeder Menge Details zur DDR-Musikszene und dem Leben als junger Mann in der DDR. Lutter geht mit „Bluessommer“ auch auf Lesereise, und weil er Musiker ist, wird er natürlich nicht nur aus seinem Buch vortragen. Zusammen mit Brian Bosse, Gitarrist und Sänger der Freygang-Band, Albrecht Steinfort, Schlagzeuger der Berliner Band Illi noise und seinem Freund und Bandkollegen Michael Rhein von In Extremo ist er Monomann, die Band, die natürlich rein zufällig denselben Namen hat wie die von Mike. Kay Lutter und Monomann werden – quasi als Soundtrack zum Buch – Songs aus den Bluessommern der wilden 80er in der ehemaligen DDR spielen. Am 11. Januar 2018 kommen Kay Lutter und Monomann in den Hamburger Nochtspeicher.

  • — Hamburg | Nochtspeicher

    Einlass:  Uhr Beginn:  Uhr

    präsentiert von

    concert-news.de, kulturnews

    Tickets