Finian Greenalls musikalische Leidenschaften sind tief verwurzelt und außergewöhnlich weitreichend: früh entdeckte er die elterliche Plattensammlung, sowie den 4-Spur-Rekorder seines Vaters, mit denen er jahrelang experimentierte, bevor er sich beibrachte, Gitarre zu spielen. In seinen Jahren als Teenager erlangte er zunächst größere Bekanntheit in der Rave- und Trip Hop-Szene Englands, bevor ihm mit seinem Album „Fresh Produce“ 2001 der Durchbruch als Solokünstler gelang. Er besann sich zurück auf seine Wurzeln, nahm die Akustik-Gitarre in die Hand und widmete sich dem Singer-/Songwriting. Auf seiner neusten Platte „Resurgam“ geht er neue musikalische Wege. Ausgefeilter und differenzierter, leise und dennoch intensiv. Der Titel „Resurgam“ ist Latein und lässt sich mit „Ich werde auferstehen“ übersetzen. Genau das gelingt Fink in seiner musikalischen Karriere immer wieder. Nicht nur deshalb wird das gleichnamige Trio „Fink“ auf der kommenden Tour erstmalig von einem Schlagzeuger begleitet. Überzeugen kann man sich davon am 27. November im Hamburger Docks.

  • — Hamburg | Docks

    Einlass:  Uhr Beginn:  Uhr

    Tickets